2017 – Die Reise zur Schwarzen Sonne

60 / 100 SEO Punktzahl

Von Washington bis Mexican Hat

Weiter

Bereits 5 Jahre (!) vorher entstand die Idee zu dieser USA-Rundreise, um dabei auch die Totale Sonnenfinsternis am 21. August 2017 im Kernland der USA beobachten zu können. Rechtzeitig vorher waren dann Leihwagen, Flüge, Hotels usw. gebucht.

Mit einer A380 flogen wir von Frankfurt aus direkt bis nach Washington, wo wir zuerst (dort ansässige) Freunde besuchten, die mit uns auf diese Reise gehen wollten.

Blick ins Cockpit
Was für eine nette Begrüßung

In den ersten fünf Tagen blieben wir in Washington. So konnten wir unseren Jetlag fast vollständig abbauen und ganz in Ruhe die Stadt und die Museen kennenlernen.

Blick zum Capitol von der Wohnung unserer Freunde aus
Ein Besuch im Air&Space Museum
Im Capitol: die ‚Declaration of Independence‘
Der Arbeitsplatz von Mr. T.
Wir saßen (und aßen!) auch auf der Bank, wo JFK um die Hand von Jackie angehalten hat

Mit einem günstigen Inlandsflug (die FirstClass war erstaunlicherweise nur 10% teurer als Economy…) ging es dann nach Denver und am folgenden Tag weiter quer über die Rocky Mountains bis nach Moab.

Denver bei Nacht
Quer durch die Rockies

In Moab hatten wir einen ganzen Tag Zeit, um den Arches N.P. zu erkunden.

Schweißtreibende Wanderung bis zum Delicate Arch

Auf einer wunderschönen Strecke ging es vorbei am Church Rock und über den Moki Dugway bis zum Mexican Hat, wo diesmal unsere Übernachtungsstation war.

Der Church Rock
Die Abbruchkante, über die der Moki Dugway nach unten führt
Der ‚Mexikanische Hut‘
Der Gooseneck S.P.
Abendessen im ‚Swinging Grill‘ mit einem ‚Polygamy Porter‘

Weiter