2017 – Die Reise zur Schwarzen Sonne (4/5)

60 / 100 SEO Punktzahl

Von Cody bis Riverton

Zurück Weiter

Booking.com erwies sich in dieser Situation (wieder einmal) als ungeheuer hilfsbereit, konnte uns ersatzweise aber nur noch Hotels im weiteren Umkreis anbieten, von wo aus wir noch zwei Fahrtstunden bis zur Zentrallinie der Sonnenfinsternis gehabt hätten.

Aber obwohl niemand von uns damit gerechnet hatte: am Morgen vor unserer Abfahrt in Cody fand ich auf einmal ein sehr gutes indianisch geführtes Hotel etwas außerhalb von Riverton, in dem wir noch zwei wunderbare Doppelzimmer bekamen – und das zu völlig normalen Preisen!!!

Frohgemut machten wir uns nun auf zur Weiterfahrt nach Riverton.

Auf nach Riverton durch den Wind River Canyon

Das Hotel hatte ein ausgezeichnetes Restaurant und bot neben diversen Aufführungen mit Natives auch zahlreiche Veranstaltungen zur Vorbereitung auf die Sonnenfinsternis an.

Hervorragende Wetteraussichten für den folgenden Tag

Am anderen Morgen hatte das Hotel eine sehr große Hotelwiese für seine Gäste zur Verfügung gestellt und sorgte mit Musik und Erläuterungen während der Wartezeit für die Unterhaltung.

Warten auf die Sonnenfinsternis
Drei Kameras, Feldstecher, Brillen, Ehefrau und Freunde – alles ist bereit!
Es beginnt – der Mond schiebt sich vor die Sonne
Es wird dunkler !!
Fast vollständige Bedeckung – der sogenannte „Diamantring“
Wunderschöne Sonnenkorona

Am Nachmittag gerieten wir bei der Weiterfahrt dann doch in große Staus, weil Tausende aus diesem Gebiet wieder abfahren wollten.

Zurück Weiter