2019-14 Roswell

78 / 100 SEO Punktzahl

Zurück Hoch Weiter

Bestärkt durch das Gespräch mit der Rangerin hatte ich mich für die etwas längere, aber landschaftlich schönere Strecke nördlich auf der 380 quer über die Capitan Mountains entschieden.

Nach fünf Tagen Wüstenlandschaft auf einmal wieder saftige grüne Wiesen und Wälder um sich herum zu haben, war eine durchaus angenehme Erfahrung.

In den Capitan Mountains

Auf dieser Fahrt hörte ich die CD Henon (hier zum Beispiel das Stück ‚Sha’) eines meiner Lieblingsmusiker, Georg Deuter. Deuter war nach einer Phase in Indien lange in München ansässig und hat Anfang der 90er Jahre seinen dauerhaften Wohnsitz hier in Neu Mexiko in (meiner Lieblingsstadt) Santa Fe gefunden. Ihn muss damals diese Landschaft unglaublich inspiriert haben, denn ich persönlich hätte mir keine schönere und passendere Begleitmusik für diese Fahrt vorstellen können.

Nach zwei Stunden entspannter Fahrt kam ich dann in Roswell an, wo ich zuerst das Roswell Museum besuchte. 1947 soll in Roswell eine fliegende Untertasse abgestürzt sein und seither ranken sich viele Verschwörungstheorien um diesen Vorfall. Auch eine zweite Ausstellung, die ich als alter Akte X-Fan natürlich ebenfalls besuchte, widmet sich der Alien-Thematik.

Zeitung von 1947
Modelle im Museum
Ganz nett, der Kleine
Alien-Straßenlaternen in Roswell

Zurück Hoch Weiter